Protestnote der VKP

Protestnote der VKP zu den Übergriffen Israels auf Syrien – 05.05.13

"Israel befürchtet, Waffen aus Syrien könnten in den Libanon gelangen. Die Regierung in Jerusalem sorgt sich insbesondere darum, dass chemische Kampfstoffe in die Hände der Hisbollah fallen könnten, die auf Seite des Regimes von Präsident Baschar al-Assad nach Angaben der Opposition verstärkt in den syrischen Bürgerkrieg eingreift.", so lautet eine Information der bürgerlichen Medien und damit werden die angeblichen Sicherheitsbedürfnisse der Menschen der westlichen Welt bedient.
Der "böse" Assad und die noch "böseren" Hisbollah. Diese Stigmatisierung wurde seit Jahren den Bürgern präsentiert, getreu den Weisungen eines Joseph Göbbels, von dem die "Weisheit" stammt, man muß eine Lüge nur oft genug wiederholen, dann wird sie von der Allgemeinheit geglaubt.
Seit Monaten, seit dem die angeblichen Rebellen, keine militärischen Möglichkeiten mehr haben, geistert die Gefahr der chemischen Kampfstoffe durch die Medien, die entweder durch Assad zum Einsatz gebracht werden "könnten" oder deren Einsatz durch islamistische Fanatiker, seitens Assad nicht verhindert werden "könnten". Nun die Vermutung, es "könnten" chemische Waffen an die Hisbollah geliefert worden sein.
Alle möglichen Vermutungen berechtigen diese demokratischen und rechtsstaatlichen Verbrecher angeblich dazu Waffen gegen eine anderes Land einzusetzen. In der Vergangenheit wurde schon mehrfach bewiesen, dass dann, nachdem ein Krieg entbrannt, Millionen Menschen zerstückelt und zerrissen sind, Männer, Frauen, Kinder, Alte und unschuldige Menschen vernichtet wurden, dann sind die angeblichen Kriegsgründe nicht mehr auffindbar.
Wann wird endlich die friedliebende Mehrheit der Menschen dieses Planeten wach, wann erkennen sie, dass ihnen nur Seifenblasen als Bedrohung vorgegaukelt wurden, damit die Kriegsindustrie wahnsinnige Gewinne generieren konnte – wann stehen diese Menschen auf und fallen diesen Aggressoren in den Arm, wann stellen sie sich diesen Kriegsverbrechern entschieden in den Weg und bringen sie dahin, wo sie hingehören – vor ein Kriegsverbrecher-Tribunal.
Wir – die Mitglieder der Vereinigenden Kommunistischen Partei und ihre Sympathisanten, verurteilen diesen erneuten feigen und hinterhältigen Angriff der israelischen Luftwaffe, der jedoch im Zusammenhang mit der Bestrebung der USA und der NATO zu sehen ist, Syrien unter der Leitung des gegenwärtigen Präsidenten Baschar al-Assad zu vernichten und eine US-hörige Regierung an die Macht zu bringen. Wir stehen auf der Seite des Proletariats, auch des syrischen, das gegen ein bestehendes Unterdrückungssystem ankämpft – dieser Krieg, der von außen in dieses Land hineingetragen wurde, hat jedoch mit diesen Bemühungen und mit diesem revolutionären Kampf absolut nichts gemein.
Vereinigende Kommunistische Partei
i.A. Günther Wassenaar
Erster stellvertretender korrespondierender Sekretär

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123webseite.de
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...

reichsbahn 1934 | Antwort 06.05.2013 21.14

Stimme selbstverständlich ebenfalls zu!

Harald Holtz | Antwort 06.05.2013 21.00

Stimme den Wortlaut der Prtesterklärung zu!

Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

04.01 | 22:32

Hallo Lothar,

kurz zur Info an Dich und die anderen GenossInnen. Auf Facebook treibt zur Zeit ein Querfrontfake-Account mit dem Namen Reiner Bednarski Unwesen.

...
21.08 | 21:09

Moin, Moin Lothar,

ich möchte gern Mitglied im Land Schleswig-Holstein werden. Wer ist mein Ansprechpartner in diesem Land und wie kontaktiere ich die Gruppe?

...
24.04 | 16:18

Häupl, Lothar
L.Haeupl@t-online.de

...
10.03 | 20:53

Deutsche Kameraden! Danke fuer ihre Hilfe! http://gazeta-sp.ru/sekretar-kompartii-germanii-lothar-haeupl-privez-gumpomosch-na-donbass.html

...
Ihnen gefällt diese Seite